FallingwaterDen Architekten Frank Lloyd Wright kannte ich nur vom Guggenheim Museum in New York. Aber mein Interesse für besondere Architektur führte uns 2014 zu einem weiteren berühmten Gebäude von Wright: Fallingwater. Bis kurz vorher hatte ich von diesem Gebäude noch nichts gehört. Als wir überlegten, was wir auf dem Weg von New York nach Cleveland (Rock’n’Roll Hall of Fame!) anschauen können, fiel die Wahl auf Pittsburgh. Und in der Nähe von Pittsburgh ist Fallingwater.

Wright hat das Gebäude vor 1937 für die Familie Kaufmann erbaut. Kaufmann war erfolgreich mit einem Kaufhaus in Pittsburgh und wollte ein Haus in der Nähe von Pittsburgh mit Blick auf einen Wasserfall bauen lassen. Statt diesen Wunsch zu erfüllen, baute Wright das Haus auf den Wasserfall und schuf damit eines der bedeutendsten Wohnhäuser der Moderne.

Fallingwater EingangDie berühmte Ansicht auf Fallingwater macht das gar nicht deutlich, aber das Haus ist wirklich über den kleinen Fluss gebaut, knapp bevor der Wasserfall beginnt. Eine Treppe führt vom Wohnzimmer hinunter in die Mitte des Flusses. Durch die zentrale Lage der Treppe kann der Fluss das Wohnhaus im Sommer kühlen. Die vom Fluss abgekühlte Luft strömt dann direkt ins Wohnzimmer hinein. Das Haus ist gespickt mit Ideen wie diese Treppe, die es selbst aus heutiger Sicht modern erscheinen lassen. Leider darf man innen keine Fotos machen. Einen kleinen Eindruck bekommen kann man aber auf der Webseite der Gesellschaft, die Fallingwater heute verwaltet.

Fallingwater FensterDie Fenster über die Ecke finde ich besonders toll. Sie öffnen sich in der Mitte. Bestimmt war früher kein Vorhängeschloss von außen angebracht. Das wäre sehr unpraktisch gewesen. Im Innenausbau sind an vielen Stellen Einbaumöbel verwendet worden. So kann der Raum trotz der ungewöhnlichen Schnitte der einzelnen Zimmer optimal ausgenutzt werden. Sie sind nämlich eher klein. Nur das Wohnzimmer ist gigantisch. Es gibt nicht viele Bilder von der Inneneinrichtung und den Räumen. Man muss also wirklich hin, um sich einen guten Eindruck zu verschaffen.

Pittsburgh ist nicht nur wegen Fallingwater eine Reise wert. Das Warhol Museum ist ebenfalls sehenswert. Bilder von Warhol sieht man überall auf der Welt. Eine so gute Übersicht zu seinem Leben und seinem Werk wie in Pittsburgh habe ich aber noch nirgendwo gesehen.