Was ich lese

Abschiedskuss

By 27. September 2013 No Comments

Da wir ja geplant hatten, im Urlaub in Oxford zu sein dachte ich, es ist eine gute Idee einen Krimi mitzunehmen, der in Oxford spielt. Da kam mir die Rezension von Amanda Hellbergs Buch Abschiedskuss in der Krimikiste gerade recht. Also habe ich das Buch für den Kindle gekauft und mitgenommen. Wie ja bereits hier geschrieben, hat uns Oxford nicht so richtig gefallen. Das lag natürlich überhaupt nicht an Abschiedskuss, aber auch das war nicht das richtige für mich. „Maja“, die Protagonistin des Buchs, „ist anders, sie sieht mehr als andere“ heißt es in der Rezension. Da hätte ich hellhörig werden müssen. Ich lese wirklich gerne Krimis und sie dürfen auch gerne etwas abstrus sein, aber Mystery mag ich nicht. Und Mystery gibt es im Abschiedskuss leider zu hauf. Es hat mich ein bißchen an Harry Potter erinnert. Die Krimistory an sich war gut und spannend. Ohne Mystery wäre das Buch für mich besser gewesen.

Was habe ich gelernt: In Oxford leben viele Studenten auf dem Campus. Das wusste ich schon. Dass der Campus aber quasi in den Semesterferien geschlossen ist, hatte ich bisher noch nicht gehört. Ob das stimmt, habe ich aber nicht verifiziert.