Nach nun 2 Monaten mit der Apple Watch wird es Zeit für einen weiteren Rückblick. Ich sehe in meinem Umfeld immer noch relativ wenige mit der Apple Watch. Den Verkaufszahlen nach müssten sie eigentlich überall sein. Angesprochen werde ich jedoch häufig. „Was macht man damit?“, „Wozu braucht man das?“ sind die häufigsten Fragen und die Aufforderung „zeig doch mal was“ ist auch üblich.

Viele, mit denen ich gesprochen habe, wollen erst mal die 2. Generation abwarten. Ein Kollege hat seine nach 14 Tagen wieder verkauft; immerhin mit Gewinn. Ich bin froh sie zu haben und freue mich auf die 2. Version des Betriebssystems, die mehr Unabhängigkeit vom iPhone bringen wird. Die ist mir nämlich viel zu groß. Zumindest ein Caching müsste es geben. Denn was sieht man in der Regel erst mal, wenn man eine Funktion aufruft? Nur das drehende Rad. Manchmal nur eine Sekunde. Häufig aber auch so lange, dass der Bildschirm schon wieder dunkel ist. Da fällt das „zeig doch mal was“ eher ernüchternd aus. Apple Watch Reise wartenVor allem, wenn das iPhone gerade keine Verbindung zum Netz hat, gibt es gar keine Anzeige. Das ist im Zug sehr oft der Fall und daher ist die Anzeige der Bahn App dann leer. Eine konfigurierbare Refresh Zeit der Infos über das iPhone wäre super. Die Uhr zeigt dann bei Bedarf die letzten Werte an und aktualisiert sie wenn möglich.

Die Zeitverzögerung zwischen iPhone und Apple Watch ist mir auch bei Benachrichtigungen ein Rätsel. Nach einem Ping auf dem Handy (Nachricht erhalten) dauert es bestimmt 30 Sekunden, bis auch die Apple Watch die Benachrichtigung durchführt. Ist das Handy in der Tasche, merkt man das natürlich gar nicht. Liegt es aber auf dem Tisch, ist das schon etwas irritierend.

Apple Watch SonnenaufgangDie Synchronisierung zwischen Apple Watch und iPhone ist noch etwas wackelig. Wenn ich nach einem Flug vom Flug-Modus zurück in den normalen Modus schalte, schafft die Apple Watch es nicht, alle Dienste wieder zu aktualisieren. So bleibt fast immer die Anzeige von Sonnenauf-/untergang leer. Da hilft bei mir nur noch ein Reset von Apple Watch und iPhone.

Es gibt aber nicht nur schlechtes. Highlights auf der Uhr sind für mich Twitter, Nachrichten, Mails und die Steuerung von Hue und Sonos, sowie der Wetterbericht. Bei Twitter habe ich für ein paar Personen, denen ich folge, die mobile Benachrichtigung aktiviert. So kann ich auf der Uhr ihre Tweets verfolgen und sehr schnell retweeten oder favorisieren.

Apple Watch ThreemaBei Mails ist es leider schwer, die Spams auszusortieren. Darunter zähle ich auch die vielen Mails, die man von genutzten Diensten erhält. Ich habe versucht, die Benachrichtigungen auf die VIPs zu beschränken. Das scheint aber nicht zu funktionieren. Bei mir kommt dann gar nichts an. Also lasse ich nur die Mails von meinen privaten Account durch und die Mails auf allen anderen Accounts, die ich u.a. für Dienste verwende, gehen nicht zur Uhr.

Nachrichten mit der Apple Watch funktionieren mit der Apple Nachricht sehr gut. Hier kann ich die Nachrichten lesen, Standard-Antworten senden und auch per Siri freie Texte formulieren. Das nutze ich z.B. sehr gerne beim Kochen. Bei WhatsApp sehe ich zumindest die eingehende Nachricht, kann aber nicht antworten. Bei Threema sehe ich nur, dass eine Nachricht eingegangen ist. Da würde ich mir eine Unterstützung der Apple Watch sehr wünschen.

Apple Watch HueHue lässt sich sehr Apple Watch ZonePlaybequem über die Uhr steuern. Die definierten Szenen sind über die App abruf- und steuerbar. Ebenso ist die Steuerung von Sonos über die App ZonePlay gut gelöst. Die App ist schnell aufgerufen und die Wiedergabe auf dem gewünschten Sonos Gerät leicht gestoppt oder gestartet. Die Nutzung der Apple Watch im Zusammenhang mit Smart Home wird bestimmt interessant. Da wird iOS9 in Verbindung mit dem Home Kit spannende Anwendungen bringen. Hier ist auch die Wartezeit beim Start der Apps kein Problem, weil im heimischen WLAN alles akzeptabel schnell ist.

Apple Watch WeatherPro RegenradarDie Wetter App der Apple Watch halte ich für sehr gelungen. Erst nach Wochen ist mir allerdings aufgefallen, dass die Anzeige zwischen Temperatur, Bewölkung und Regenwahrscheinlichkeit hin und her geschaltet werden kann. Die Anzeigen sind sehr informativ. Die App WeatherPro hat dies in einer einzigen Anzeige integriert, die ganz nett ist, aber leider nicht weit genug in die Zukunft reicht. Die Anzeige des Regenradars über WeatherPro ist allerdings super.

Ich kann den Tenor vieler Testberichte (z.B. bei Test.de) über die Apple Watch nachvollziehen. Vieles macht mit der Uhr Spaß, einiges funktioniert noch nicht und manches nervt. Taugt sie was? Ich denke, ja.