PhotographieWas mich bewegt

Fotomarathon München 2014 – 2.Teil

By 11. August 2014 No Comments

Weiter geht’s mit der Beschreibung der Bilder, die ich beim Fotomarathon München gemacht habe. Die ersten 6 Bilder sowie mehr zu den Abläufen des Fotomarathons findet ihr im vorherigen Blogeintrag. Dort werden auch die Aufgaben erläutert.

Die Umsetzung (2. Teil)

7. München, Macht, zornig

Vor kurzem habe ich eine Stadtführung zur Geschichte des Judentums in München gemacht. Das Thema kann einen schon extrem zornig machen. Als Symbol dafür ein Foto des Denkmals zur Erinnerung an die von den Nazis abgerissene Synagoge. Darüber gelegt für die Macht die Presse. Die macht mich übrigens auch häufiger zornig. Vor allem die yellow press, hier ja in rot.

Ich habe übrigens länger überlegt, ob die Überlagerung von Presse und Judentum zur Aufgabe zornig zu problematisch ist. Ich möchte da aber keinen direkten Zusammenhang aufzeigen. Die Verbindung wird nur über das Wort zornig hergestellt.

7. München, Macht, zornig

8. München, Macht, verliebt

Diese Zusammenstellung hat ihren Ursprung im Gedanken, wo verliebt sein in München durchaus anfängt und endet. Das Oktoberfest kann der Anfang sein, hier dargestellt durch die Trachtenkostüme der Schaufensterpuppen (das % soll natürlich nicht bedeuten, dass Frauen auf dem Oktoberfest billig zu haben sind). Das Ende ist dann häufig die Scheidung vor dem Gericht. Der Justizpalast in dem das Gericht und das Justizministerium ist steht auch für die Macht.

8. München, Macht, verliebt

9. München, Macht, verlegen

Verlegen ist nicht so einfach gewesen. Eigentlich habe ich direkt an einen Sexshop gedacht. Ein Besuch würde mich auf jeden Fall verlegen machen – wenn man mich dabei erwischt. Aber einen Sexshop zu finden, der auch noch gut zu fotografieren ist, war schwer. Ich bin bestimmt eine Stunde durch das Bahnhofsviertel geirrt ohne etwas vernünftiges zu finden. Den Ausschlag für das Foto gab schließlich ein Polizeiwagen (die Macht) in der Nähe eines Tanzlokals.

9. München, Macht, verlegen

10. München, Macht, gesellig

Die Münchner sind am geselligsten im Biergarten. Die passende Macht dazu: der Alkohol.

10. München, Macht, gesellig

11. München, Macht, fromm

Ich bin zwar evangelisch, aber bei der richtigen Sicht auf die Frauenkirche könnte ich glatt fromm werden. Die katholische Kirche hat Macht und der Bischofsstab ist ein Symbol dafür.

11. München, Macht, fromm

12. München, Macht, geil

Was ist das geilste in München? Natürlich Fußball und der FC Bayern München. Nota bene: ich bin 1. FC Köln Fan! Der FC Bayern ist eine Macht im deutschen Fußball. In der Nähe des Fanclubs ist aber eine lokale Macht, die ebenso erwähnenswert wie erschreckend ist: Alfons Schubeck. Er beherrscht mittlerweile einen guten Teil des Plazls und somit auch das Orlandohaus. Wahrscheinlich dauert es nicht mehr lange, bis er das Hofbräuhaus übernimmt.

12. München, Macht, geil

Der Fotomarathon München war wieder ein großer Spaß und das Thema sowie die Aufgaben gut gewählt. Auf Flickr gibt es eine ganze Reihe von Bildern und auf Twitter gab es einige Aktivität.

Fotomarathon gibt es nicht nur in München, sondern auch in anderen Städten. Dazu gibt Flickr einen guten Überblick.