PhotographieWas mich bewegt

Fotomarathon München 2014

By 10. August 2014 No Comments

Am Samstag war der dritte Fotomarathon in München und ich war das dritte mal mit dabei. Mit “München macht …” war das Thema allgemeiner als letztes Jahr. Damals ging es um â€œMia schau’n bayrisch!”, also um bayerische TV Serien. 

“München macht …” wurde in zwei Abschnitten wie folgt vervollständigt:

wolkig, heiter, ahnungslos, clever, verstopft, flutsch – zornig, verliebt, verlegen, gesellig, fromm, geil

Zu den 12 Aufgaben ist innerhalb von 8 Stunden je ein Foto zu erstellen. Dabei muss die Reihenfolge der Fotos eingehalten werden. Mehr zu den Bedingungen des Fotomarathons könnt ihr bei den Veranstaltern erfahren.

Meine Idee zum Thema des Fotomarathons

Für dieses mal hatte ich mir vorgenommen, eine Idee über die 12 Fotos durchzuhalten. Letztes Jahr hatte ich auch einen Plan, aber die Umsetzung war nicht konsequent genug. Das Thema und die Aufgaben erfährt man erst kurz bevor es losgeht und so musste die Idee spontan geboren werden. Und diese war dann zweierlei:

  1. ich verwandle das Thema des Fotomarathons â€œMünchen macht …” zu â€œMünchen, Macht, …”
  2. ich mache zu jeder Aufgabe eine Doppelbelichtung, die â€œMacht” und das Adjektiv visualisiert

Die Änderung des Themas birgt das Risiko, dass ein Zusammenhang zwischen den Aufgaben und den Bildern nicht mehr erkennbar ist. Ich interpretiere die Aufgaben aber eher als “Hinweis” auf einen möglichen, mit den Bildern verbundenen Gedanken und nicht als etwas, dass notwendigerweise auf den Bilder zu erkennen ist.

Die Umsetzung (1. Teil)

1. München, Macht, wolkig

Die Macht in München und Bayern hat die Landesregierung. Daher ist im ersten Bild der Bayerische Landtag, das Maximilianeum, abgebildet. Wolkig ist offensichtlich der Himmel. Aber wolkig ist auch das, was darin besprochen und entschieden wird. Also nicht von dieser Welt oder nicht klar oder nicht zu verstehen.

1. München, Macht, wolkig

2. München, Macht, heiter

Auch die Kirche hat Macht in München, selbst die evangelische Kirche. Daher habe ich die Lukaskirche fotografiert. Heiter macht die Isar bei schönem Wetter, vor allem der Isarstrand.

2. München, Macht, heiter

3. München, Macht, ahnungslos

Ahnungslos war und bin ich hinsichtlich einer Lieblingsbeschäftigung der Münchner: dem Klettern in den Bergen. Die vielen Wanderungen und Bergersteigungen die quasi alle außer mir schon gemacht haben, machen mir immer wieder deutlich, wie ahnungslos ich bin. Die Mitgliedschaft im Alpenverein macht es eher noch schlimmer. Der Alpenverein ist eine Macht in München, Bayern und den Alpen, dargestellt durch sein Museum, und der Wanderer symbolisiert meine Ahnungslosigkeit.

3. München, Macht, ahnungslos

4. München, Macht, clever

Clever wird man durch Bildung und Cleverness sehe ich eher in Richtung einer technischen Bildung. Das Deutsche Museum ist das Museum in München für die technische Bildung. Daher steht es für clever und für die Macht, denn Wissen ist Macht. Die Sonnengott-Quadriga in der Fassade symbolisiert dies für mich. Die wahre Bedeutung kenne ich allerdings nicht.

4. München, Macht, clever

5. München, Macht, verstopft

Verstopft ist München meist durch den Autoverkehr. Stau ist Normalzustand. Autos symboliseren und Automobilhersteller haben Macht. In München und Bayern vor allem BMW. (ich bin ja eher ein Tesla Fan!)

5. München, Macht, verstopft

6. München, Macht, flutsch

Ich habe keine Ahnung, was flutsch bedeuten soll. Aber meine spontane Assoziation war verbunden mit der Eisbachwelle und den Surfern dort. Direkt daneben steht das Haus der Kunst. Als Monumentalbau des nationalsozialistischen Regimes ist es deren Machtdemonstration gewesen.

6. München, Macht, flutsch

Soviel zu den ersten 6 Bildern des Fotomarathons. Die restlichen Bilder gibt es hier.