Was mich bewegt

Sparbüchse – und ein Schlüssel, der nicht passt(e)

By 22. Februar 2015 No Comments

SchlüsselVor ein paar Wochen schon saß ich vor meiner Sparbüchse und habe mich gefragt, was wohl drin sein wird. Ich hatte leider keinen Schlüssel und habe nach Hilfe beim Öffnen gefragt. Die Geldgeschichtliche Sammlung der Kreissparkasse Köln hat sich darauf hin gemeldet, und mir einen Schlüssel zukommen lassen. Dafür vielen Dank. Das war sehr nett.

Schloss der SparbüchseLeider passte er nicht zu meiner Sparbüchse. Wie auf dem Detailbild des Schlosses der Sparbüchse zu sehen ist, muss der Schlüssel einen Spalt haben, der es ermöglicht, den Bart tief einzuführen. Diesen Spalt hat der Schlüssel leider nicht.

Ich bin aber Besitzer eines Dremel MultiPro, und so Dremel mit Bohrerdachte ich, ich nutze den Schlüssel als Vorlage und bastel mir selbst einen passenden. Den Dremel bestückte ich also mit einem Bohrer, der mir richtig vorkam, und fing an. Eingespannt in einen Schraubstock habe ich mit dem Ausschneiden des Spalts Spalt im Schlüsselbegonnen. Nachdem ich einiges weggeschliffen hatte, passte der Schlüssel schon in das Schloss der Sparbüchse. Der Schlüssel ließ sich auch drehen, aber das Schloss ging nicht Der Schlüssel passt
auf. Erst durch das Fotografieren habe ich gesehen, dass es auf dem Boden des Schlüssellochs eine Vertiefung gab. Es kam also gar nicht so sehr auf den Bart, sondern eher auf die Tiefe an, mit der der Schlüssel einsinken kann. Also habe ich noch mehr geschliffen und siehe da, das Schloss ging auf.

Vorsichtig habe ich den Deckel Die Sparbüchse ist offenangehoben und voller Erwartung in die Sparbüchse geschaut. Was mag wohl drin sein? Euro sicherlich nicht, sondern eher Mark und Pfennig. Vielleicht auch ausländisches Geld, das es damals auch in Europa noch Der erste Blick in die Sparbüchsegab. Ich werfe einen ersten Blick in die Sparbüchse und was sehe ich? Eine Zwei Pfennig Münze von 1965. Sehr guter Jahrgang! Das kann also nur gut sein.

Ausgebreitet vor mir wird deutlich, dass ich einiges an Geld in der Sparbüchse gesammelt hatte. Nicht nur Pfennige sondern auch Münzen aus der Sparbüchsemehrere 5 Mark Münzen fanden sich darin. Insgesamt 63 Mark und 27 Pfennige. Interessanterweise war in der Sparbüchse nur eine einzige Münze nicht aus Deutschland: eine 200 Lire Münze. Die neueste Münze, die ich gesehen habe, war von 1995. Ich habe also ganz schön lange Geld in diese Sparbüchse gesteckt.

Was soll ich nun mit dem alten Geld machen? Ich werde es wohl wieder in der Sparbüchse verstauen und diese an einem sicheren Ort verwahren. In vielen Jahren werde ich vielleicht nochmal einen Blick darauf werfen und mich an früher, Mark und Pfennig erinnern.