Was mich bewegt

Mein Weg zum Fliegenfischen – der Fischereilehrgang

By 14. Februar 2016 No Comments

Mein Ferienhaus liegt an der Wiesent in der Fränkischen Schweiz und dort ist Fliegenfischen möglich. Ich denke mir, dass Fliegenfischen etwas für mich ist und möchte meine Aufenthalte durch das Fliegenfischen noch schöner machen. Leider ist der Weg zum Fliegenfischen etwas steinig, weil Angeln oder Fischen in Deutschland stark reglementiert ist. Ist die Pfütze noch so klein, brauchst du einen Angelschein ist der entsprechende Spruch dazu. Ich kann also nicht einmal ausprobieren, ob mir das gefallen würde, weil alleine dazu schon ein Angel- oder Fischereischein erforderlich ist. Natürlich könnte ich im Ausland das Fliegenfischen probieren, aber dazu konnte ich mich nicht aufraffen. Irgendwie bin ich zuversichtlich, dass mir das gefallen wird, und habe daher einen Fischereilehrgang besucht. Dieser bereitet auf die staatliche Fischerprüfung vor. Meinen Lehrgang habe ich bei Roman Brandl von der Fischerausbildung Oberbayern gemacht.

Elsässer SaiblingBei dem Lehrgang habe ich zum ersten mal einen Fisch selbst geschlachtet. Das war ziemlich spannend und der Großteil der Teilnehmer hatte etwas Bammel davor. Es ging dann aber doch für alle sehr gut von der Hand, obwohl der eine oder andere glitschige Fisch vom Tisch geflutscht ist. Bei mir war es ein Elsässer Saibling, eine Kreuzung zwischen Seesaibling und Bachsaibling. Die Küche vom Pschorrhof, wo der Kurs stattfand, hat für alle Teilnehmer den jeweiligen Fisch direkt gebraten.  So habe ich also nicht nur einen Fisch geschlachtet, sondern direkt einen selbst geschlachteten gegessen. Er war sehr lecker.

Der Fischereilehrgang behandelt neben der praktischen Einweisung in die Behandlung der gefangenen Fische (töten und schlachten) auch eine praktische Einweisung in den Gebrauch der Fanggeräte, Gewässerkunde, Fischhege, Fischkunde und natürlich die Rechtsvorschriften. Nun bin ich berechtigt, die Fischerprüfung abzulegen. Das ist zum Glück heute am PC möglich. Bis vor ein paar Jahren gab es nur einmal im Jahr eine Prüfung. Hatte man die verpasst, musste man auf das nächste Jahr warten. Jetzt wird eine Vielzahl von Prüfungen angeboten und ich peile meine in ca. 3 Wochen an. Bis dahin muss ich vor allem noch viel über Fische und ihre Identifikation auswendig lernen, sonst werde ich die Prüfung nicht schaffen können. Nach bestandener Prüfung wird der nächste Schritt für mich sein, einen Kurs im Fliegenfischen zu besuchen. Dann werde ich hoffentlich auch den ersten Fisch selber fangen.