Tag

London Archive - Wilfrieds Welt ...

Gelesen: „London“ von Edward Rutherfurd

By | Was ich lese

London ist die am häufigsten besuchte Stadt der Welt, habe ich in einem Radiobeitrag gehört. Mehr als 18 Millionen Touristen kommen jährlich nach London. Ich war selbst auch schon mehrfach dort. Das letzte mal 2013, als ich eine beeindruckende Street-Art Tour durch das East-End gemacht habe. Daher habe ich mich auf das Buch „London“ von Edward Rutherfurd gefreut, das die Geschichte Londons von der römischen Besatzung bis zum 2. Weltkrieg erzählt. Rutherfurd nutzt dazu mehrere Familien, die jeweils spezifische Erkennungsmerkmale haben und begleitet diese Familien durch die Jahrhunderte. So bekommt das Buch den Touch eines Historienromans. Allerdings stehen nicht die Familien im Vordergrund sondern die geschichtliche Entwicklung der Stadt. Die Personen aus den Familien werden nur verwendet, um die jeweiligen Lebensumstände der Epoche zu erläutern. Jede Familie erscheint mal unten, mal in der Mitte, mal oben in der Hierarchie der Gesellschaft.

Read More

Die alternative Stadtführung zu East-End’s Street-Art

By | Photographie, Was mich bewegt

Dies ist mein Beitrag zu Tanja Praskes Blogparade â€žMein fazinierendes Kulturerlebnis”: Welches Kulturerlebnis faszinierte Euch? Warum? Woran erinnert Ihr Euch besonders gerne?   Im Sommer waren wir in London und haben eine Alternative Stadtführung besucht, die uns die Street-Art Szene im East End näher gebracht hat (habe ich auch schon mal hier beschrieben). Wir sind wahrlich keine Experten für Street-Art und Graffitis, aber viele Arbeiten begeistern uns und daher wollten wir uns in der an Exponaten wirklich reichhaltigen Gegend fachkundig führen lassen. Um an der Stadtführung teilzunehmen, muss man sich über das Internet anmelden und dann am vereinbarten Treffpunkt pünktlich erscheinen. Das haben wir dann auch so – wenn auch extrem kurzfristig – gemacht und fanden uns in einer Gruppe von 40 Personen unterhalb einer weißen Ziege wieder. Zwei lockere Jungs in zu erwartendem Outfit (save the hoodie!), die nach eigenem Bekunden selbst Sprayer sind, entpuppten sich als unsere Führer. Mit einem von beiden zogen wir dann, leider bei Regen, los. Zuerst ging es um das Viertel an sich. Die Historie (an Juden, Hugenotten, Pakistanis kann ich mich erinnern) und die Gentrifizierung (wie überall) durch die Ausweitung des Finanzdistrikts, das schon recht nahe gekommen ist. Wir liefen dann durch viele Straßen, Hinterhöfe, Gässchen, um…

Read More

Alice et.al.

By | Was mich bewegt

Alice et.al., a photo by Wilfried Joh on Flickr. Londons East End ist voll von Graffiti und daher haben wir uns bei unserem Besuch auch auf diese konzentriert. Bei der alternativen Stadtführung haben wir einen guten Überblick bekommen. Unser Guide hat sich vom schlechten Wetter nicht abhalten lassen und sowohl die Geschichte des Viertels als auch die von Graffitis und Street Art vermittelt. Leider haben wir keinen Banksy gesehen. Dafür aber eine neue Technik, bei der von der Oberfläche etwas abgetragen statt aufgebracht wird. Das geht natürlich nicht ohne Einwilligung des Eigentümers sieht aber extrem spektakulär aus. Diese Führungen können wir also sehr empfehlen. Im Anschluss haben wir noch 3 Graffities von Alice gesucht (und gefunden). Sehr versteckt, aber immerhin gibt es welche. In München kenne ich noch keine. Alice! Komm mal nach München.

Read More