Tag

Narrowboat Archive - Wilfrieds Welt ...

Oxford-Kanal

Gelesen: Maigret und der Treidler der Providence

By | Photographie, Was ich lese

Zum ersten Mal habe ich einen Maigret Krimi gelesen: Maigret und der Treidler der Providence. Dieser handelt von einem Mordfall am Canal latéral à la Marne. Eine Tote wird gefunden und sofort taucht der Leser mit Maigret in die Welt der Schiffer und Schleusenwärter ein. Eine Fremde Welt. Sie ist nicht nur mir fremd, sondern auch den Menschen, die im Krimi nah am Kanal leben und arbeiten. Obwohl in direkter Nachbarschaft, bleiben die Kanal-Leute für sich. Sie sind immer unterwegs, kennen sich aber alle. Es ist eine Zeit (die 1930er Jahre), in der die Motorisierung der Schiffe einsetzt. Die Kanäle werden von Lastkähnen mit den ersten Dieselmotoren genutzt, und gleichzeitig sind noch die die unmotorisierten Kähne unterwegs, die von Pferden mit ihren Treidlern gezogen werden. Die Motoren der neuen Kähne sind häufig noch so schwach, dass die Treidler diese überholen können. Trotzdem sind die Tage der Treidler gezählt. So sind sie die tragische Figuren des Krimis, die in enger Verbundenheit mit ihren Pferden ohne Wohnung in den Ställen am Kanal oder auf Schiffen leben. Die Tote ist die Ehefrau eines englischen Pensionärs, der mit einem Sportboot ebenfalls auf dem Kanal unterwegs ist. Mit modernen Krimis ist Maigret nur schwer zu vergleichen. Der Sprachstil…

Read More

Deep Lock

By | Was ich erlebe

Deep Lock, a photo by Wilfried Joh on Flickr. Eines unserer letzten Locks war dieses sehr idyllische. Es ist mit fast 4 Meter das tiefste im Oxford Kanal. Daher dauert es lange, bis es voll ist, und es ist Zeit für eine Pause. Untypisch für England war die gesamte Fahrt über den Kanal herrlicher Sonnenschein. Da machte das Boot fahren um so mehr Spaß. Nun ist das Boot abgegeben und wir sind auf das nächste Verkehrsmittel umgestiegen. Langsam geht es nun Richtung Cornwall.

Read More

Waiting for the lock

By | Was ich erlebe

Waiting for the lock, a photo by Wilfried Joh on Flickr. Ohne die Locks, die Schleusen, wäre das Boot fahren auf dem Oxford Kanal nur der halbe Spaß. Wir haben traumhaftes Wetter und Verena macht meist das Lock und ich fahre das Boot. Nach mehr als 20 Locks haben wir schon Routine. Locks sind kommunikativ, weil man dort andere trifft, sich gegenseitig hilft und beim Warten schwätzt. Ein Lock ist leider leck und so haben wir gestern eine bange Stunde in einem Abschnitt mit sehr wenig Wasser verbracht. Mehrmals sind wir auf Grund gegangen. Jetzt haben wir aber wieder genug Wasser unterm Boot.

Read More