Tag

Timelapse Archive - Wilfrieds Welt ...

Die Königin der Nacht

By | Was ich sehe, Was mich bewegt

Die Königin der Nacht ist eine eher hässliche Pflanze, aber ihr Schauspiel erfreut uns immer wieder. Sie hat eine Blüte, die langsam heranwächst und die sich genau für eine Nacht öffnet. Die Blüte ist gewaltig und das Aufblühen und Verblühen ist  beeindruckend. Sie ist ein stammsukkulenter Strauch, oder besser gesagt, ein Kakteengestrüpp, das an sich nicht sehr hübsch anzusehen ist. Unsere gehört zur Gattung der Selenicereus, aber es gibt auch andere, nur eine Nacht blühende Kakteenarten. Unsere Königin schafft es regelmäßig, Blüten zu produzieren. Meist eine pro Jahr. Manchmal auch mehrere, aber dabei besteht das Risiko, das diese sie „überfordern“ und zum Schluss gar keine zur Blüte gelangt. Diese Woche war es wieder so weit und ich habe mit meinem iPhone eine Zeitrafferaufnahme gemacht. Sie umfasst die Zeit von ca. 20.00 bis 08.00 und zeigt, dass die Blüte vor Einbruch der Dunkelheit komplett offen, aber vor Tagesanbruch bereits wieder verblüht ist. Das Zeitraffervideo mit dem iPhone aufzunehmen ist so einfach, dass es eine Freude ist. Auf dem hier beschriebenen Ministänder platziert, wird die Aufnahme gestartet und nach Stunden wieder angehalten. Man muss nur sicherstellen, dass genügend Strom über die Zeit vorhanden ist. Alles andere macht das iPhone selbst. Selbst die Länge des…

Read More

Nanoblock Toco Toucan Timelapse

By | Was mich bewegt

Lego ist cool, aber Nanoblock ist auch nicht schlecht. Nanoblock ist so etwas wie die Miniaturausgabe von Lego. Auf der Verpackung steht „micro-sized building blocks“. Die Teile sind wirklich klein. Man findet die Nanoblock Bausätze häufig in Museums-Shops. Einen dieser Bausätze habe ich geschenkt bekommen. Einen Toco Toucan mit mehr als 120 Teilen. Nun wollte ich den nicht einfach zusammenbauen, sondern die Gelegenheit nutzen, ein Timelapse Video davon zu machen. Es ist nicht so leicht, das gut zu machen. Ich habe das Timelapse Video mit meinem iPhone gedreht. Damit ist es technisch schon mal eher einfach: Kamera-App auf Timelapse stellen und los gehts. Ohne Veränderung habe ich die dabei entstandenen Videos verwendet und nach Youtube hochgeladen.   Wie im Video zu sehen ist, ist das Ausrichten auf die „Arbeitsfläche“ nicht so optimal gelungen. Ich habe ein Joby Stativ zur Fixierung des iPhones verwendet. Die Arbeitsfläche hatte ich beim Aufbauen nicht im Überblick. Daher ist die Handlung eher am oberen Rand zu sehen und nicht, wie es wohl besser wäre, in der Mitte. Dabei habe ich den Zusammenbau 2x gefilmt. Der erste Versuch war noch schlechter. Wie bei allem braucht es vor allem Übung, damit das Ergebnis gut wird. Gewundert hat mich, dass bei dem Bausatz nicht…

Read More