Category

Was ich sehe

Isar auf Fisheye

Kamerar – Zusatzobjektive für das iPhone 7+

By | Was ich sehe

Eine wesentliches Merkmal für meinen Kauf des iPhone 7+ waren die beiden Objektive und die damit verbundene Flexibilität beim Fotografieren unterwegs. Über das tolle Tiefeneffekt – Feature habe ich ja kürzlich schon geschrieben. Schon bei meinem iPhone 6 habe ich Zusatzobjektive verwendet. Diese konnte ich aber aufgrund des Dual-Objektivs des iPhone 7+ nun nicht mehr verwenden. Kürzlich habe ich die Erweiterung von Kamerar gefunden. Diese besteht aus einer Hülle für das iPhone 7+ mit einer speziellen Schiene hinten, in die Zusatzobjektive eingeschoben werden können. Damit werden diese Objektive vor dem Dual-Objektiv platziert und erweitern deren Möglichkeiten. Das Kamerar-Paket enthält zwei Aufsätze. Einen mit Teleobjektiv und Fisheye sowie ein weiteres mit zwei Macro-Objektiven. Sie werden in zwei kleinen Boxen geliefert, die problemlos in der Hosentasche verstaut werden können. Ist das iPhone in der Hülle, kann eines der Zusatzobjektive aufgesteckt werden. Durch durch hin- und herschieben kann es dann entweder vor dem Dual-Objektiv platziert oder weiter unten an der Hülle geparkt werden. Mit Kamerar ist man dadurch sehr flexibel. Ein Wechsel für Fotos ohne Zusatzobjektiv oder mit einem der Zusatzobjektive geht mit einem Schub. Mit angebrachten Objektiv ist das iPhone allerdings nicht mehr so praktisch in der Hosentasche zu verstauen, da das Zusatzobjektiv doch ordentlich absteht. Ich habe aus einer festen Position…

Read More

Reif in der Fränkischen Schweiz

By | Photographie, Was ich sehe
Über Silvester waren wir in der Fränkischen Schweiz. Schnee gab es da keinen, der kam erst, als wir abgereist sind. Eine Winterlandschaft gab es dank des üppigen Reifs aber trotzdem. Reif ist, wenn er so stark auftritt, immer wieder toll anzusehen. So lange Nadeln wie dieses mal habe ich schon ewig nicht mehr gesehen. Diese und noch viel mehr Bilder von mir aus der Fränkischen Schweiz gibt es auf Flickr.
Read More

Valley of Fire – alles so schön rot hier

By | Fotoalbum, Was ich sehe

Das Valley of Fire hat seinen Namen zu Recht. Es braucht nicht einmal besonderes Licht (Abends oder Morgens), um die Felsen feuerrot leuchten zu lassen. Nach dem Besuch des Hoover Dam bin ich am Lake Mead entlang durch eine Wüstenlandschaft zum Valley of Fire gefahren. Wüste hat  immer etwas faszinierendes. Ohne Auto wäre man selbst so nah an Las Vegas aufgeschmissen. Auf den 50 Meilen ist kein einziger Ort. Die Straße um den Lake Mead ist eine Panoramastraße, für die 10$ fällig werden.

Read More