Monthly Archives

Januar 2015

Engagement für die Digitale Gesellschaft

By | Was mich bewegt

Die Gestaltung des Wandels unserer Gesellschaft in eine Digitale Gesellschaft ist mir ein großes Anliegen. „Wollen wir Digitalisierung in unserer Gesellschaft? Die Frage stellt sich nicht. Denn sie ist längst da. Und sie geht auch nicht wieder weg.“ steht im Diskussionspapier der Aktion DigitalLEBEN der SPD. Genau so sehe ich das auch. Bisher habe ich mich dem eher passiv gewidmet, also an Konferenzen teilgenommen, mitgelesen und mich informiert. So war ich bei der Tagung zur Netzpolitik, beim Zündfunk Kongress und bei TEDx München. Ich habe einige Bücher zu dem Thema gelesen und bei der Aktion DigitalLEBEN der SPD mitgemacht. In diesem Jahr möchte ich aktiver sein und bin daher seit kurzem Mitglied bei D64, dem Zentrum für Digitalen Fortschritt. Ein Verein, der sich der Gestaltung des Wandels in eine Digitale Gesellschaft verschrieben hat. Der Newsticker von D64 ist schon sehr wertvoll, um über aktuelle Themen informiert zu werden. Den kann ich nur empfehlen. Wichtig sind aber auch klare Stellungnahmen von D64, wie beispielsweise diese Woche zum Thema Vorratsdatenspeicherung. D64 Aktivitäten sind oft in Berlin. Dort ist auch der Ursprung und die Nähe zur Regierung. Ich bin gespannt, ob wir in der Region München/Bayern auch etwas auf die Beine stellen können. Die Aktion DigitalLEBEN der SPD wird Möglichkeiten bieten, aktiv…

Read More

Lichterfest Nankendorf – Silvester in der Fränkischen Schweiz

By | Photographie, Was mich bewegt

Das Lichterfest Nankendorf ist Teil der „Ewigen Anbetung“ mit vier Lichterfesten in der Fränkischen Schweiz. Obwohl wir in Plankenfels wohnen, hatten wir davon noch nichts gehört. Am Jahresende haben wir bei einem unserer Lieblingsrestaurants in Nankendorf gegessen: Dem Polsterbräu. Dort hat uns die Wirtin vom Lichterfest an Silvester erzählt und wir haben die Chance genutzt, dieses zum Jahreswechsel 2014/2015 anzuschauen. Fast wären wir nicht hingekommen, so viel war dort los. Die Zufahrtsstraßen waren  durch die Feuerwehr wegen der Prozession gesperrt worden. So haben wie es zwar zur Prozession nicht geschafft, aber die Lichter konnten wir trotzdem anschauen. Ich hatte vorher keine Vorstellung vom Lichterfest Nankendorf und hatte mir einigen Lichtern gerechnet. Es sind jedoch tausende (laut dem Bericht über das Lichterfest 2012 sogar mehr als 5.000)! Die Hänge sind voll von Lichtern. Viele bilden Kreuze, Inschriften (IHS), Engel oder Rosenkränze. Das war schön anzuschauen und mit Schnee und dem Nebel ergab es eine fast mystische Atmosphäre. Natürlich gab es auch Glühweinstände und Fränkische Würstchen. Beides aber habe ich nicht probiert, da ich mit Fotografieren beschäftigt war. Es waren einige Fotografen mit Stativ unterwegs. Der Nebel und die Beleuchtung machten aber es nicht so leicht, vernünftige Fotos zu machen. Die Ausrüstung und somit auch die…

Read More